Was ist, wenn ich nicht mehr arbeiten kann?

Manchmal kann es schnell gehen und es kann eigentlich jeden treffen. Eine Krankheit kann nicht nur den eigenen Lebensplan durcheinander bringen, sondern kann in manchen Fällen sogar schlimme Folgen haben. Wenn man wegen einer Krankheit seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann oder überhaupt nicht mehr arbeitsfähig ist, dann kann es schlimme finanzielle Folgen haben. Im Fall einer Erwerbsunfähigkeit unterstützt Sie zwar die Erwerbsminderungsrente, jedoch greift Sie nicht immer und die Leistungen genügen oft nicht um den gewohnten Lebensstil beizubehalten.

Deshalb gehört die Berufs¬unfähigkeits¬versicherung zu den  Versicherungen, die jeder abschließen sollte. Sie bewahrt vor dem finanziellen Folgen, wenn Sie aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Krankheit nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten können.

Jedoch kann nicht jeder eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Je älter Sie bei dem beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind, desto schwerer wird es ein passendes Angebot zu finden. In manchen Fällen ist ein Abschluss gar nicht mehr möglich, wenn beispielsweise Vorerkrankungen vorliegen die  vermuten lassen, dass in absehbarer Zeit eine Berufsunfähigkeit eintreten kann, beispielsweise bei chronischen Rückenleiden. Hier könnte aber eine Unfallversicherung oder eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung in bestimmten Fällen Abhilfe schaffen.

Deshalb ist es wichtig, bereits in jungen Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Hier sind die Beiträge noch günstig und die Gesundheitsfragen stellen in der Regel auch noch nicht das große Hindernis dar. Angebote gibt es bei verschiedenen Versicherungsunternehmen bereits am 5 € im Monat. Eine schnelle Berechnung ist bei den Internetauftritten ergodirekt.de, cosmosdirekt.de uvm. möglich.