Mit Kindern auf Autoreise – welche Versicherungen braucht man ?

Beim Kofferpacken schon an die Versicherung denken!

Sommerzeit – Reisezeit, jetzt ist es wieder soweit.

Das Auto wird reisefertig gemacht, die Koffer werden gepackt, unverzichtbares Spielzeug wird zusammengesucht, die Reiseroute steht schon lange fest, und das Navi ist eingestellt. 

Ein paar Dinge sollte man sich vor dem Urlaub aber noch genau überlegen, wenn Kinder mit von der Partie sind:

Auslandskrankenversicherung

Hat man für den Krankheitsfall eine ausreichende Versicherung, die auch zahlt, wenn man im Ausland zum Arzt oder ins Krankenhaus muss? Einige Versicherungen übernehmen z.B. auch die Kosten für begleitende Elternteile im Krankenhaus. Diese Versicherungen kosten nicht viel, erstatten aber Leistungen, die gesetzliche Versicherungen nicht oder nur zum Teil übernehmen. Und dies weltweit.

Unfallversicherung

Ein „Muss“ ist spätestens jetzt eine ausreichende Unfallversicherung, die alle Familienmitglieder mit einschließt. Dazu sollte man sich bei der Versicherung erkundigen, welche Leistungen inbegriffen  sind.

Zur Vorbereitung im Fahrzeug gehört unbedingt die richtige Sicherung des Kindes. Viele Kinder erleiden bei Unfällen schwere Verletzungen, weil sie nicht ausreichend und richtig gesichert waren. Außerdem absolut wichtig: Kinder grundsätzlich niemals allein im Auto lassen und genügend Pausen einplanen. Denn oft ist die Quengelei darauf zurückzuführen, dass Kinder ihren gewohnten Rhythmus auf einer Autoreise nicht einhalten können und sich die üblichen Schlaf- und Mahlzeiten verschieben.

Mindestens alle zwei Stunden pausieren tut gut – sowohl dem Fahrzeuglenker als auch den Mitfahrern und nicht zuletzt der Verkehrssicherheit. 

Autoschutzbrief

Grundsätzlich – und unabhängig von der Urlaubsreise – sollte man über den Abschluss eines Schutzbriefes nachdenken. Denn damit werden viele Kosten erstattet, falls es zu einem Unfall kommt. Zum Beispiel bei der Pannenhilfe, bei den Bergungskosten und den Abschleppdiensten. 

Ab einer bestimmten Entfernung zum Wohnort leistet der Schutzbrief für Mietwagen, Übernachtungskosten und Krankenrücktransporte für alle Fahrzeuginsassen. 

Manche Versicherungen übernehmen  bei Tod sogar die Überführungskosten oder die Bestattungskosten im Ausland bis 5000 Euro. Hier lohnt sich der genaue Vergleich!